Kirche St Laurentius

Renovierung der Kirche St Laurentius in Löhne.

Facts & Figures

Bauart

Renovierung

Branche

Religionsgemeinschaft

Leistungen

LPH 1-8

Bauherr

Katholische Pfarrgemeinde St. Laurentius

Bereits in 2014 begann die umfangreiche Planung der Renovierungsarbeiten in der Kirche St. Laurentius in Löhne. Podufal-Wiehofsky koordinierte die Arbeitsabläufe und Auftragsvergabe.

Im Januar 2016 begannen die Arbeiten und pünktlich zu Ostern 2016 konnte der erste Gottesdienst in den renovierten Räumlichkeiten abgehalten werden. Eine der besonderen Herausforderungen war das Errichten eines freistehenden Modulgerüstes zum Streichen der bis zu 15 m hohen Wände und Decke sowie dem Einbau der neuen Lampen. Diese aufwändige Konstruktion mit eingezogenem Boden musste über den Kirchenbänken aufgestellt werden und füllt die gesamte Kirche aus, allein der Aufbau benötigt 1,5 Wochen. Von diesem Gerüst aus waren alle Bereiche für die Handwerker zu erreichen.

Während der gesamten Renovierungszeit war eine Bauheizung notwendig, um das Trocknen der Farbe zu gewährleisten. Die zu reinigende und streichende Fläche umfasste insgesamt 2.500 m² Wände und Pfeiler sowie ca. 600 m² Decke. Im gesamten Kirchenbereich wurde das veraltete Elektrosystem getauscht und insgesamt 6.500 m Kabel neu verlegt. Lautsprecher- und Mikrofonanlage benötigten weitere 1.700 m Leitung. Das installierte Beleuchtungssystem besteht aus 35 energiesparenden LED-Pendelleuchten und bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Lichtsituationen anzulegen, abzuspeichern und bei Bedarf mit dem iPad abzurufen.

Auch die Orgel wurde abgebaut, die Orgelpfeifen zur Überholung an das zuständige Werk geschickt und das Podest erneuert. Der geringe Zeitraum von knapp drei Monaten erforderte eine exakte und gut strukturierte Planung der Arbeitsabläufe und Koordination der unterschiedlichen Handwerksunternehmen, die teilweise zeitgleich im Einsatz waren. Auch die Einhaltung des Kostenrahmens oblag Podufal-Wiehofsky.

\n